Start > Aktuelles > Rathaus

Neuigkeiten zur Grundsteuerreform

Aktuelle Informationen zur Grundsteuerreform
Im Rahmen einer Informationsveranstaltung hat das Finanzamt Gunzenhausen die Kommunen des Landkreises darüber informiert, wie die Umsetzung dieser Steuerreform im Finanzamt geplant ist. Insgesamt sind in dessen Zuständigkeitsbereich knapp 55.000 Steuerfälle zu bearbeiten.
Damit diese Menge in der vorgegebenen Zeit abgearbeitet werden kann, ist es laut Finanzamt von großer Bedeutung, dass möglichst viele Steuererklärungen auf dem elektronischen Weg über das kostenfreie Verfahren „Elster" eingereicht werden. Da seit einiger Zeit bereits die Einkommensteuererklärungen über dieses elektronische Verfahren einzureichen sind, dürften viele Steuerpflichtige bereits über einen Benutzerzugang verfügen. Wer noch keinen Zugang hat, sollte sich baldmöglichst registrieren (www.elster.de). Der große Vorteil dieses elektronischen Verfahrens ist, dass vor der Weiterleitung der Daten ein Prüflauf durchgeführt wird, der die Steuererklärung auf deren Vollständigkeit hin überprüft. Erst nach einem fehlerfreien Prüflauf können die Daten weitergegeben werden. Dies gewährleistet dann auch, dass die Steuererklärung automatisiert und damit schnell vom Finanzamt bearbeitet werden kann.
Bei der schriftlichen Abgabe der Steuererklärung (diese ist im Gegensatz zu allen anderen Bundesländern nur in Bayern überhaupt zulässig) werden diese bayernweit zentralisiert eingescannt und damit digitalisiert. Fehlen hier Daten oder ist die Erklärung nicht lesbar ausgefüllt (insbesondere bei der handschriftlichen Abgabe) müssen die Steuererklärungen einzeln von den Finanzbeamten manuell bearbeitet werden und fehlende bzw. unklare Daten mit den Steuerpflichtigen einzeln geklärt werden, was einen großen Zeitaufwand erfordert. Bei durchgeführten Testläufen habe sich gezeigt, dass mehr als die Hälfte solcher Steuererklärungen nicht vollständig bzw. lesbar sind.
Das Finanzamt bittet deshalb, dass die ab dem 01.07.2022 einzureichenden Steuererklärungen wenn irgendwie möglich über das Elster-Portal abgegeben werden. Hierbei ist es auch zulässig, dass z.B. innerhalb einer Familie auch die Kinder für Ihre Eltern oder Großeltern die Erklärung über ihren Zugang abgeben dürfen.
Nur wer überhaupt keine Möglichkeit hat, die Steuererklärung elektronisch abzugeben (z.B. auch nicht durch ein Steuerbüro), sollte die schriftliche Variante nutzen. Die entsprechenden Vordrucke können laut der Finanzverwaltung frühestens ab dem 09.06.2022 entweder beim Finanzamt angefordert oder bei der örtlichen Gemeinde-/Stadtverwaltung abgeholt werden.
Für die Abgabe der Grundsteuererklärung benötigen Sie Angaben wie z.B die Fläche des Grundstücks, Gebäudeflächen und Angaben zur Art der Nutzung zum Stichtag 1. Januar 2022 (Hauptfeststellungszeitpunkt). Die Vermessungsverwaltung unterstützt Sie dabei und stellt im Zeitraum vom 1. Juli 2022 bis zum 31. Dezember 2022 folgende Daten der Flurstücke kostenlos über die allgemein zugängliche Internetanwendung BayernAtlas-Grundsteuer zur Verfügung:
• Flurstücksnummer
• Amtliche Fläche
• Gemeindenamen
• Gemarkungsname und Gemarkungsnummer
• Tatsächliche Nutzung mit den zugehörigen Flächenanteilen
• Nur für landwirtschaftliche Flächen: (Gesamt-)Ertragsmesszahl
Der Link zu dieser Anwendung kann über www.elster.de aufgerufen werden. Nähere Informationen hierzu gibt es auch unter www.grundsteuer.bayern.de oder unter www.ldbv.bayern.de.
Das Finanzamt weist darauf hin, dass zur Abgabe der Steuererklärung der-/diejenige verpflichtet ist, in dessen Eigentum sich das Grundstück zum 01.01.2022 befand. Wer also z.B. nach dem 01.01.2022 ein Grundstück verkauft hat, muss trotzdem die Steuererklärung abgeben und kann diese Pflicht nicht auf die neuen Eigentümer übertragen.

Auf einen Klick

Fragen, Wünsche? Wir sind für Sie da!

Gemeinde Polsingen - Rathaus:

Frankenstraße 38
91805 Polsingen
Telefon: 09093/9019-0
E-Mail: info@polsingen.de

Öffnungszeiten der Verwaltung:

Montag - Donnerstag:
8.00 - 12.00 Uhr & 14.00 - 16.00 Uhr
Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr

Ihr Browser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Browser für die korrekte Darstellung unserer und vieler anderer Websites.

×